#FridaysForFuture auch in Italien!

Elena aus Italien hat dieses Jahr am Programm Deutschland Plus teilgenommen und berichtet uns über Fridays for Future in ihrer Heimatstadt Palermo. Herzlichen Dank liebe Elena und weiterhin viel Erfolg für die Initiative!

Elenas Beitrag ist im Rahmen unserer Mitmachaktion entstanden. Schreibt uns gerne ebenfalls einen Text über euer Heimatland!

„Fridays for Future“ sind Initiative, die Freitag stattfinden um Leute und vor allem Regierungen über die Umwelt zu sensibilisieren. Sie werden überall gemacht und immer mehr Personen beteiligen sich. Vor allem nehmen Schüler und Studenten an „Fridays For Future“ teil.
Dieses Projekt wurde von Greta Thunberg, ein sehr junges Mädchen, im Leben gerufen und dann mit dem Hashtag #FridaysForFuture sofort im Internet verbreitet.
In meinem Land, Italien, wird „Friday for Future“ organisiert. Am 15. Marz 2019 wurde zum ersten Mal einen Strike organisiert und damals haben nur Schülers teilgenommen. Eine Million Menschen hat sich verbunden mit dem Ziel ihre Anliege über Umwelt zu hören. Viele Proteste wurden am 24. Mai 2019 wiederholt und circa 2069 Städte in 125 Länder haben über die schlechten Witterungsverhältnisse sich beschwert.
In Palermo, die Stadt wo ich wohne, hatte man zwei Male in diesem Jahr dieses Projekt durchführt. Die zwei Paraden haben in dem gleichen Weg stattgefunden. Am frühen Morgen begann die Parade vor dem Theater Massimo und Leute haben mit Tafeln und Slogans über Umwelt und Selbstsucht protestiert.
Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen glauben wirklich in diesem Protest und kämpfen mit Herz und Gehirn gegen die aktuelle Situation. Die jungen Menschen, die dabei waren, haben Angst über ihre Zukunft und wissen nicht, ob sie 2035 oder 2050 reine Luft atmen können. Wir fragen uns, ob wir oder unsere Geschwister, Sohne, Enkel usw. leben können werden, oder ob wir normales Essen essen können. Werden wir einen weißen Bär noch sehen? Wie schmutzig werden unsere Meere sein? Was werden wir machen sollen, wenn unsere Welt nicht mehr richtig für uns sein wird?
Im Moment sehen diese Fragen sinnlos und übertrieben aus, aber so ist es nicht… Wir haben nur 11 Jahre um unseren Planeten zu retten. Und dann? Wer weißt… Vielleicht gibt es keine Hoffnungen später. Vielleicht sollen, müssen, wir etwas wichtig und sinnvoll machen. Warum? Weil die Zeit rennt und es ist schon spät.
Persönlich, glaube ich dass, „Fridays For Future“ eine wunderbare Initiative ist und ich bin sicher, dass sie keine Zeitverschwendung ist. Leider konnte ich nicht an diese zwei Parade teilgenommen, aber ich habe mit meinem Herz die Teilnehmer unterstützt. Ich denke, dass man mit diesem Protest etwas bedeutendes für uns und die nächste Generation machen kann. Bist du bereit deine heutige Welt zu schützen? Morgen wird es zu spät sein!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s