Mit der Kamera dabei

AbaloPwilou60 Jahre Prämienprogramm – das sind viele Geschichten, Erlebnisse und Erinnerungen. Einige davon hat der ehemalige Preisträger Abalo Pawilou beim Festakt in Bonn in einem kleinen Video festgehalten. Vielen Dank dafür!

Abalo Pawilou war selbst vor 16 Jahren mit dem Prämienprogramm in Deutschland, hat dann im Anschluss Germanistik in seinem Heimatland Togo studiert und als Journalist gearbeitet. Als Stipendiat der Konrad Adenauer Stiftung absolviert er derzeit ein Masterstudium am der Universität Bielefeld. Nebenbei engagiert er sich als Vorsitzender des „Vereins Deutscher Freunde“ für besseren Deutschunterricht in Togo.


Momentan plant Abalo Pawilou ein Radioprojekt für Deutschlehrkräfte, welches im Juli 2019 zusammen mit einem Dozenten der Universität Bielefeld in Togo stattfinden soll. Die Idee knüpft an ein Radioseminar an, welches  2017 am Goethe Institut in der Hauptstadt Lomé stattfand.

„Ich habe von 2008 bis 2011 nach meinem Germanistiksstudium in einem Radio -und Fernsehsender in Togo  gearbeitet. Dort hatte ich eine Sendung namens „Ich mag Deutsch“ aufgebaut und sehr viele deutsche Unternehmer und Botschafter dazu eingeladen. Heute wird die Sendung von Deutschlehrenden bei mehr als 6 Radios in Togo auch ohne Unterstützung durchgeführt.“  Abalo Pawilou

Hier gibt es einen kleinen Ausschnitt einer Sendung zum Nachhören:

Das Projekt ist derzeit noch auf der Suche nach finanzieller Unterstützung. Über die Website des Vereins können Interessierte Kontakt mit Herrn Pawilou aufnehmen.

In einem eigenen Beitrag erzählt Abalo Pawilou, wie er auf die Idee zu seiner Vereinsgründung kam.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s