Die PAD-Saison: Der Höhepunkt meines Jahres

von Anna-Maria, Reiseleiterin im IPP

Seit acht Jahren fiebere ich der sommerlichen PAD-Saison immer wieder entgegen! Ich bin jedes Mal wieder aufs Neue überrascht, mit welcher Freude und welchem Ehrgeiz die Schüler*innen Deutsch lernen. Dieser Spaß an Deutsch hat mich auch dazu motiviert noch eine Zusatzausbildung in „Deutsch als Fremdsprache“ an meiner Uni zu beginnen. Ich bin sehr froh, dass Deutsch meine Muttersprache ist, denn es hält nicht gerade wenige Tücken für Lernende bereit. Umso beeindruckender ist das Deutsch-Niveau, das manche Schüler*innen teilweise auch schon nach sehr kurzer Lernzeit mitbringen. Auch den Lernfortschritt über diese Zeit von einem Monat beobachten zu können ist großartig.
Die Vorfreude beginnt, wenn man erfährt, welche Nationen man dieses Jahr in der Gruppe haben wird, mit wem man ein Reiseleitungsteam bildet und wer die parallelen Kolleg*innen sind. Die Programmplanung ist sehr zeitaufwendig, aber macht großen Spaß. Der Aufenthalt ist immer viel zu kurz, weil man den Schüler*innen immer gerne noch so viel mehr zeigen möchte. Das Programm gibt einem auch die Möglichkeit sein Heimatland aus einer ganz anderen Perspektive kennenzulernen. Im Austausch mit den Schüler*innen fällt einem erst auf, was man als selbstverständlich wahrnimmt.
So unterschiedlich die Gruppen auch sind und egal, wie genau das Programm verläuft, beim Abschlussgespräch hört man dann doch immer wieder die Erkenntnis „Als wir hier ankamen, waren wir uns alle fremd. Aber durch das Programm haben wir gemerkt, was wir alle gemeinsam haben, egal woher wir kommen, und jetzt sind wir eine große Familie.“ Dieses einzigartige Programm bringt Menschen aus der ganzen Welt zusammen und hilft Vorurteile abzubauen.
Auch für mich persönlich ist das Programm sehr bereichernd, nicht nur durch die vielen interessanten Begegnungen mit den Schüler*innen, sondern u.a. auch, weil ich sehr gute Freund*innen unter den Reiseleiter*innen und Assistent*innen gefunden habe. Ich hoffe, dass es mir jetzt trotz Berufseinstieg noch lange möglich sein wird, mitzumachen. Das Programm lebt vom Engagement und der Leidenschaft aller Beteiligten: Dem PAD, den Schüler*innen, den Reiseleitungsteams mit Begegnungsschüler*in, den Schulen und Gastfamilien. Herzlichen Dank an alle!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s