Studiumsanfang nach PAD

WhatsApp Image 2018-11-26 at 22.09.20

Treffen der Preisträger in Köln

von Mohammed Bahaaeldin

Die Uni hat schon angefangen und es fühlt sich wie eine Ewigkeit an.. und ich bin mir sicher, ich bin nicht der Einzige, dem es so geht. Das dritte Semester ist deutlich anspruchsvoller als die ersten Beiden; manche ältere Mediziner meinen sogar, es sei das Schwierigste überhaupt. Jedoch hat mich der Semesterbeginn auch daran erinnert, wie mich der PAD bis jetzt immer noch begleitet; hier in Bonn haben nämlich 2 Preisträger aus meiner Schiene ebenfalls mit ihrem Medizinstudium angefangen.

Maksat Bayarov kommt aus Turkmenistan und war mit mir in der Gruppe beim Internationalen Preisträgerprogramm. Ich kann mich noch ganz gut daran erinnern, wie ich um zwei Uhr morgens ins Zimmer reingekommen bin und ein Fremder da im Schlaf lag. 5 Stunden später müsste ich fürs Programm des ersten Tages aufstehen. Da hat mich Maksat hellwach von der anderen Seite angeschaut und in einem Augenblick fing unsere Freundschaft an. Wir haben uns sehr gut verstanden und er war der Preisträger aus meiner Gruppe, mit dem ich die meiste Zeit verbracht hatte.

Mehr als zwei Jahre später treffe ich Maksat jetzt fast täglich an der Universität.

Am gleichen Jahr war auch Habiba El-Azabawy beim PAD da, jedoch in einer anderen Gruppe. Aus Alexandria, Ägypten ist sie dieses Jahr ebenso nach Bonn gekommen, wo sie -wie mir- Humanmedizin studiert. Habiba war auch in ihrer Heimatsstadt an einer deutschen Schule und hat ein Jahr nach mir ihr Abitur absolviert. Ihre Ankunft in Deutschland hat mich ziemlich an meiner eigenen erinnert, und zwar ist diese eine sehr stressige gewesen.

Um Medizin in Deutschland zu studieren, muss man sich beim Zentralen Hochschulverfahren, Hochschulstart, bis zum 15. Juli bewerben, bekommt jedoch erst eine Zulassung Mitte bis Ende September. Als Auslandsstudierenden ist das für uns ziemlich spät, da man dadurch mit der Wohnungssuche erst zwei bis drei Wochen vor dem Hinflug beginnen kann. Man weiß ja nicht genau, an welcher Uni und demzufolge in welcher Stadt man studieren wird. Außerdem ist die Bewerbung für das Visum unvollständig, bis man die Zulassung bekommen hat.

Vor einem Jahr habe ich noch rechtzeitig das Visum vor der Frist der persönlichen Einschreibung an der Uni erteilt bekommen, Habiba durfte allerdings erst nach Deutschland fliegen, nachdem die Vorlesungen begonnen hatten. Die Einschreibung habe ich noch am letzten Tag für sie übernehmen müssen, für die Unterkunft müsste sie sogar bis November warten, bis sie ihre eigene Wohnung bekommen hat. Hätten wir uns beim PAD nicht kennengelernt, hätte Habiba es wegen den Visumsprozeduren nicht geschafft, sich an der Uni einzuschreiben und hätte dann ihr Studienplatz für Humanmedizin verloren.

Jetzt aber treffe ich Habiba täglich an der Uni; ich kann ihr bei alles Mögliche unterstützen und wir gehen manchmal da essen, wo wir 2 Jahre zuvor beim PAD auch mit unseren Gruppen gegessen haben.

Mehr von Mohammed Bahaaeldin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s