Ein wichtiger Teil meines Lebens

von Emanuele aus Italien, IPP 2013

„Manche meinen, lechts und rinks kann man nicht velwechsern. Werch ein Illtum!“

 

Als Herr Leibold im Klassenzimmer diesen Satz gesagt hat, haben wir nichts verstanden. Aber nach 5 Jahren denke ich noch immer an den Sinn dieser komischen Wörter…

Jetzt studiere ich interkulturelle Kommunikation an der Uni und Deutsch ist immer noch eine der Sprachen, die ich am meisten liebe.
Ab und zu erinnere ich mich an meine Erfahrungen in Würzburg zurück, an die wunderbaren Leute, die ich dort getroffen habe: Ich denke, dass sie mir viel gegeben haben. Deutschland hat mich viele nützliche Sachen gelehrt. Ich war so jung und hatte Angst, da ich weit weg von meiner Familie und meiner Stadt war. Aber dort habe ich bemerkt, dass ich mich in einer so schönen Welt einfach wohlfühlen muss und dass man auch alleine zurechtkommt. Ich glaube, das hat etwas mit Reife zu tun.
Dann hat mir meine Gastfamilie gezeigt, wie man in Deutschland lebt und ich war neugierig: Ich habe gelernt, Unterschiede zu akzeptieren. Würzburg ist eine frische, junge, bunte Stadt, reich an Kunst und Kultur. Aber am besten habe ich Rothenburg ob der Tauber gefunden: So viele Geschichten, der Mauerring und die Fachwerkhäuser schaffen eine besondere, märchenhafte Atmosphäre. Und dank Käthe Wohlfahrts Weihnachtsgeschäft haben wir zum ersten Mal Weihnachten am 4. Juli gefeiert!! Schließlich möchte ich einen Gedanken den Schneeballen widmen, diese typische Backware, die so gut schmeckt!
Was die anderen Preisträger betrifft, sind sie sofort zu neuen Freunden von mir geworden: Sie sind die nettesten Leute, die ich kenne und wir sind noch in Kontakt, obwohl wir in aller Welt verteilt sind. Alle werden für immer in meinem Herz sein!

Vielleicht habe ich jetzt verstanden, was Herr Leibold meinte: Es kann sein, dass er unsere Erfahrung beschrieb. Ich dachte, einige Sachen waren immer so, bis ich bemerkt habe, dass man sie von vielen verschiedenen Perspektiven beobachten kann. Ich dachte, einige Sachen nicht machen zu können. Aber ich habe es geschafft!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s