Richtige Freunde finden und einen anderen Blick auf die Welt bekommen – so geht´s

von Elizaveta aus Russland, IPP 2017

Hallo an alle!
Jetzt würde ich mich gerne ganz kurz vorstellen. Ich komme aus Moskau, Russland und bin bereits 17 Jahre alt, aber keine Schülerin mehr, sondern schon Studierende und dank des PAD-Programmes studiere ich in Deutschland. Allerdings ehrlich gesagt, ist das nicht das Beste, was das Programm für mich mitgebracht hat, denn das Beste und das Wichtigste — das waren natürlich die Menschen, die ich dort getroffen habe. Eigentlich habe ich während des Programmes drei meiner besten Freunde kennengelernt und obwohl wir ganz weit voneinander weg leben, trösten wir einander in schwierigen Situationen besser, als es die ’nächsten‘ manchmal tun.

Ehrlich hatte ich zuerst eine riesengroße Angst vor dem Aufenthalt in der Gastfamilie gehabt! Ich war zu schüchtern gewesen, um bei unbekannten Menschen zu wohnen. Außerdem hatte ich viele nicht so gute Geschichte gehört. Aber meine Gastfamilie war unglaublich nett und mit meiner Gastmutter habe ich bis jetzt eine sehr gute und nahe Beziehung!

Außerdem was mir das Programm beigebracht hat, ist ein ganz neuer und anderer Blickwinkel auf die Geschichte weltweit und auch auf die Geschichte meiner Familie (obwohl sich das jetzt zu intim anhört) zu haben und nicht nur weil wir viele Museen besuchten, sondern weil die Gruppen immer ganz international gemischt war und damit viele neue Sichtweisen aufkamen.

Und jetzt… Jetzt kenne ich ein Mädchen aus Paraguay, obwohl ich bis jetzt (leider) noch nie Europa verlassen habe und ein anderes Mädchen aus Perm, obwohl diese Stadt in einem ganz anderen Teil Russlands als Moskau liegt. Das ist einerseits komisch, aber andererseits wunderschön! Und dass unsere Kommunikationssprache schon lange nicht nur Deutsch ist, ist noch ein Vorteil des Programmes. Man verbreitet nicht nur Deutsch weltweit, sondern alle anderen möglichen Sprachen. Es gab einige Menschen, denen ich Russisch beigebracht habe. Aber man hat mich auch ein paar Worte auf solchen Sprachen, wie Chinesisch, Kirgisisch und Arabisch gelehrt.

So bin ich unglaublich dankbar und glücklich, dass ich daran teilnehmen durfte!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s