Viel mehr bekommen, als erwartet …..

von Andrea aus Ungarn, Deutschland Plus 2016

Saarschleife bei Mettlach

Im Jahre 2016 habe ich im ungarischen Landesfinale des Lesefuchses Internationale den ersten Preis gewonnen und damit, im Rahmen des Pädagogischen Austauschdienstes, die Möglichkeit bekommen, drei Wochen meiner Sommerferien in Deutschland zu verbringen. Für die lange Fahrt aus Ungarn wurden wir mit der wunderschönen saarländischen Landschaft und die besondere Freundlichkeit der Gastfamilien entschädigt.

Mit der 12-köpfigen Gruppe haben wir zahlreiche Plätze besucht, wie zum Beispiel die älteste Stadt Deutschlands, Trier; das EU Parlament und die Kathedrale Notre Dame in Strasbourg, die Stadt Merzig, wo wir von dem Bürgermeister recht herzlich empfangen wurden. Nicht zu vergessen die Mettlacher Keravision. Die Nähe der Staatsgrenze ermöglichte uns einen schönen Besuch in Luxemburg. Also wir haben während unserer Deutschlandreise sehr viele kulturelle Institutionen und geschichtliche Orte kennengelernt, damit wurde unser Horizont deutlich erweitert. Der Höhepunkt unseres Programmes war eindeutig unsere Zeit in Berlin. Ich habe mich sofort in die deutsche Hauptstadt verliebt, und habe mich entschieden, später nochmal dorthin zurückzukehren. Seitdem war ich schon für 2 Besuche wieder dort.

PAD hat mir aber mehr gegeben, als eine kulturelle und sprachliche Entwicklungsreise, viel mehr als ich erwartet habe… Während dieser 3 Wochen habe ich Personen kennengelernt, die heute einen unerlässlichen Teil meines Lebens bilden. Zuerst möchte ich meine Gastfamilie aus Mettlach erwähnen, mit denen ich immer noch in Kontakt bin. Vor einem Monat hatten wir die Möglichkeit, dass wir uns wieder miteinander trafen. Die drei Mädchen, die Eltern und sogar die Großeltern haben mich als Familienmitglied behandelt: Die Familie hat mir alle Sehenswürdigkeiten in der Umgebung gezeigt und alle Familienmitglieder haben mich völlig in ihren Alltag integriert. Eine bessere Gastfamilie konnte ich mir nicht wünschen!

Während des Programmes habe ich meinen Freund Edward kennengelernt. Er hat an dem Wettbewerb für DSD-Schulen erfolgreich teilgenommen, und hat somit die gleiche Stipendiumsreise gewonnen, wie ich. Seit dem Ende des Programmes sind wir zusammen und wir haben vor, in Deutschland zu studieren und zu arbeiten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s