Gestern war ich PAD, heute bin ich DAAD

20180731_144909Vor vier Jahren kam Pamela Biniga aus Kamerun als Internationale Preisträgerin nach Deutschland. Jetzt ist sie für einen DAAD Sommerkurs mit einem Stipendium zurück nach Bonn gekommen – und nutzte die Gelegenheit, uns von einem spannenden interkulturellen Filmprojekt zu erzählen.

Ich stelle mich vor: Ich bin Pamela Biniga, ehemalige Preisträgerin PAD (2014) . Ich weiss nicht, ob Sie Sie an mich erinnern werden. Ich möchte Sie heute Abend  mit grosser Freude über ein anderes Stipendiums, das ich bestanden habe informieren. Ich bin eine der Besten Germanisten Kameruns, die ( dank des DAAD Hochschulsommerkurses) nach Deutschland fliegen werden. Obwohl das nur für eine begrenzte Zeit ist, aber gar nicht schlimm.

Wichtig ist: Ich fliege in mein Traumland 😁😍

Ich bin echt sehr froh. Meine Freude ist unbeschreibar. Ich bin echt froh. Denn bin ich das zweite Mal in Deutschland (mein Traumland) und dies, immer wegen eines Stipendiums! 😊Gestern war ich PAD, heute bin ich DAAD und Morgen werde ich noch sicherlich was im Bezug auf Deutschland sein (auf jedem Fall wünsche ich mir das).  Ich möchte mich auch noch beim PAD bedanken. Die deutsche Sprache hat mich immer fasziniert und  hat dazu beigetragen meine Fähigkeiten zu entwickeln. Der Deutschlandaufenhalt im Rahmen des PAD-Stipendiums hat mich besser darauf vorbereitet Germanistik zu studieren. Jetzt wird mir ein Deutschlandaufenthalt im Rahmen des DAAD-Stipendiums erlauben, neue und aktuelle Erfahrungen in den Bereichen Kultur- und Sprachwissenschaft zu sammeln.Ich bin überzeugt, dass diese beiden Stipendien unschätzbare Beiträge zum Erfolg meines Studiums sein werden und mir helfen, meine zukünftigen Berufsziele zu erreichen.

20180731_144803

Spontaner Besuch aus Kamerun: Wir haben uns sehr gefreut, dass Pamela beim PAD in Bonn vorbeigekommen ist.

Bevor es mit dem Sommerkurs im August an der Universität Bonn losgeht, hat Pamela allerdings schon einige andere Universitäten besucht. Warum? Sie stellte den Dokumentarfilm „Habari mes amis, Willkommen! Ein Film über Deutsch in Kenia und Kamerun“ vor. Das Filmprojekt kam über ihr Studium zustande: Pamela studiert Germanistik in Yaoundé, der Hauptstadt Kameruns.

Also das Dokumentarfilmprojekt, an dem ich teilgenommen habe, ist ein interkulturelles Projekt betitelt „Deutsch in Kenia und Kamerun“ unter der Leitung der DAAD-Lektorin Lisa Mauritz (Kenia) und der DAAD-Sprachassistentin Katharina Gassewitz (Kamerun).

Bei der Initiative handelt es sich um ein Austauschprojekt zwischen kenianischen und kamerunischen Studierenden. Insgesamt waren wir 17 Studierende aus unterschiedlichen Jahrgängen im Bachelor und Master. Acht aus Kamerun und neun aus Kenia. Das Ziel war der Austausch zwischen den Studierenden beider Länder durch Deutsch, sowie das Kennenlernen und Erproben beim Schreiben eines Drehbuchs und filmischer Umsetzung.

Wir lernten uns zunächst durch Briefwechsel und Videos kennen. Eine gemeinsame Basis wurde den Austausch von Informationen, Gedanken und Ideen geschaffen. Wir lernten zunächst die theoretischen Grundlagen für die Redaktion eines Drehbuchs kennen und wendeten diese in Arbeitsgruppen beim Schreiben der einzelnen Szenen an.

Die Studiereise nach Deutschland ist im Grunde nur für Studenten von Kenia organisiert. Da ich in der Kamerun-Gruppe die Einzige bin, die ein Stipendium für den DAAD Sommerkurs bekommen hat, boten Lisa und Katharina mir an teilzunehmen, weil ich während dieser Zeit in Deutschland sein werde.

Ich bin noch im Kontakt mit meiner Gastfamilie in Dormagen, und mit Leute meiner Gruppe. Und einige Personen anderer Gruppen auch.“

Wir wünschen Pamela eine sehr schöne Zeit während dem Sommerkurs in Bonn und hoffen, dass sie Gelegenheit findet ihre Gastfamilie nochmal zu sehen!

Übrigens: Auch unser Autor Mohammed Bahaaeldin und der ehemalige Preisträger John Tumusiime aus Uganda sind derzeit an der Universität Bonn – als Medizinstudenten.

3 Gedanken zu “Gestern war ich PAD, heute bin ich DAAD

  1. Pamela, sie eine wundervolle Personen ist. Sie ist unsere Klasse Sprecherin und alle lieben sie, besonders ich. Pamela ist dynamische Personen, sie arbeite für alle. Ihre kleine Name ist ,, Schönheit“. Sie mag gern das. Alles Gut zu dir!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s